Für alle Bodenbeläge die schwimmend verlegt oder geklebt werden sollen, wird auf die Holzprofilleisten aus Beispiel eins verzichtet. Hier werden die LW86 Formplatten Stein in Stein verlegt. Um Kreuzfugen zu vermeiden ist es wichtig, dass die Formplatten in leichtem Versatz verlegt werden. Bei Bodenbelägen die schwimmend verlegt werden sollen, bspw. Klickparkett, wird auf den fertig verlegten LW86 Formplatten noch eine dünne Schicht zur Schallentkopplung verlegt. Hierfür eignet sich bspw. Rollkork oder Schafswolle. Soll der Bodenbelag verklebt werden, bspw. Fliesen, wird die fertig verlegte Fläche mit Glasgewebe und Flexkleber abgespachtelt. Danach können die Bodenbeläge geklebt werden2021-04-19T09:06:21+02:00
Die Holzprofilleisten zwischen den Formplatten ermöglichen es Bodenbeläge, wie bspw. Massivholzdielen, auf dem LW86 System zu verschrauben oder zu nageln. Diese Verlegeart hat sich über die Jahre hinweg steht´s bewährt.2021-04-19T09:06:43+02:00
Das Glasfasernetz erlaubt es, Bodenfliesen oder Natursteinplatten einfach aufzukleben.2021-04-15T15:36:47+02:00
Die einzige vollwertige Fußbodenheizung, die wie ein Estrichboden ausreichend thermische Masse mitbringt. Mehr noch: sie ermöglicht die Verschraubung eines Vollholzbodens.2021-04-15T15:37:49+02:00
Mittels der passgenauen Holzprofilleiste lassen sich Vollholzböden einfach verschrauben.2021-04-15T15:38:20+02:00
Unser eigenes Systemrohr (14,3 x 2mm) ist dank seiner hohen Paßgenauigkeit sehr leicht und ohne Zusatzwerkzeug zu verarbeiten: Es wird in die leicht hinterschnittenen Rillen durch einfaches Abrollen eingefügt.2021-04-15T15:38:45+02:00
Nach oben